Abonnieren Sie unseren Newsletter

Be always up to date on Franke's events, activities and products.

You are going to be redirect to the international site o Franke.

Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Architektur
Design
Essen
Lifestyle
Nachhaltigkeit
Technologie
Google Home

SMART HOME – EINE NEUE DIMENSION INTELLIGENTER HAUSTECHNIK

Das Internet der Dinge, intelligente Küchen und das „Smart Home“: Wie sich unsere Alltagsgewohnheiten verändern.

Würden Sie gern in einem Zuhause leben, in dem ein virtueller Assistent Sie bei allen möglichen Hausarbeiten oder in der Küche unterstützt? Willkommen im Zeitalter des intelligenten Wohnens – willkommen im „Smart Home“!

OllyGoogle HomeAmazon EchoApple homekit … Begrüssen Sie nur einige der sprachgesteuerten Roboterassistenten, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind! Jedem davon ist die Fähigkeit gemein, im Internet nach den von uns geforderten Informationen zu suchen und unsere vernetzten Haushaltsgeräte zu steuern.

Die Unterschiede sollen hier nicht weiter interessieren; der springende Punkt ist, dass das hyper-verbundene Smart Home, wie Big G vor einigen Jahren eines in Mailand errichtete, um dessen technische Funktionen zu demonstrieren, inzwischen zu unserem Alltag gehört.

Stellen Sie sich vor, Sie wollen Ihre Gäste zum Abendessen mit einem aussergewöhnlichen Menü beeindrucken. Zwar haben Sie die Grundidee im Kopf, aber nur zwei Hände, nicht viel Zeit und keine genaue Vorstellung davon, wie man ein solches Gericht überhaupt zubereitet.
An dieser Stelle kommt unser Google HomeApple homekit oder ein anderes intelligentes Assistenzgerät ins Spiel: Es versteht den Inhalt und Zusammenhang unserer Frage bzw. unseres Befehls, bietet uns eine Reihe intelligenter Optionen an und aktiviert auf unsere Anweisung hin alle entsprechenden Geräte in unserem Smart Home. Gleichzeitig können wir – ebenfalls mittels Sprachsteuerung – Video- und Audiosysteme auswählen, aktivieren und einstellen, ohne dass wir dafür ein Smartphone oder eine Fernbedienung benötigen.
Nachdem wir jahrelang gehört haben, wie darüber geredet wurde, ist das Internet der Dinge jetzt in unserer Alltagsrealität angekommen:  In Smart Homes finden sich immer mehr verschiedenartige, elegant gestaltete und zunehmend intelligente Geräte, die vielfältigen Nutzen bieten, insbesondere im Hinblick auf den Komfort, Energieeinsparungen und die Sicherheit.

Google HomeAmazon EchoOlly, Apple homekit … Sie haben die Wahl! Sind Sie bereit, interaktives Kochen auszuprobieren? Die Schürze ist nicht im Set enthalten.

Der Geist in der Flasche? Nein, es ist Big G in einem intelligenten Lautsprecher!

Nachdem die Verbindung mit Chromecast und folglich mit Ihrem häuslichen WLAN steht, ist Google Home allzeit bereit, um Ihnen per Spracherkennung bei der Verwaltung verschiedener Inhalte oder der Gerätesteuerung behilflich zu sein.

Der virtuelle Assistent von Google ist jedoch viel mehr als ein Gerät zur Spracherkennung und künstlichen Sprachausgabe.  Den Grundbaustein bildet ein neuronales Netz, wodurch das Gerät in der Lage ist, anhand unserer Fragen zu lernen. Auf der Grundlage der Google Now-Technologie beginnt es dann, beim nächsten Mal vorherzusehen, was wir wissen oder tun wollen. Dies könnte zwar als „kleines“ Datenschutzproblem erachtet werden … aber man kann nun mal nicht alles haben.

Apple bietet etwas anderes für Ihr Smart Home.

Das Apple Homekit präsentiert sich als Gebäudeautomationssystem auf einer iOS-Plattform, mit dem Sie eine Reihe von Geräten aktivieren und bedienen können, beispielsweise Bewegungssensoren, Überwachungskameras, Lampen, Schalter, Thermostate usw. All dies wird dank des Siri-Systems und eines in jedem Gerät verbauten Chips möglich, der jede Apple-ID erkennt.

Auf diese Weise können Sie Vorrichtungen in jedem Raum verwalten, verschiedene Geräte gleichzeitig betreiben und Ihr Smart Home auch aus der Ferne steuern.

Auch wenn Ihnen diese Zukunftsvision wie aus einem Science-Fiction-Film anmuten mag, bleibt hier – frei nach Mark Twain – nur zu sagen: „Die Wirklichkeit ist seltsamer als die Dichtung!“

Einen Kommentar schreiben

Pflichtfelder sind mit einem Stern markiert *. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.